Chiliplantage

Dienstag, 2. September 2008

Erntezeit



Von den Conchos gibt es zahlenmäßig dieses Jahr nicht so wahnsinnig viele, aber doch ein paar auf dem Garagendach und ein paar im Gewächshaus. Die auf der Garage sind die ersten, die richtig rot sind, und trotz nur mittlerer Schärfe 6-7 von 10 zeigen sie in der Nudelsoße schon Wirkung.

Im Gewächshaus sind es so um die 10 Stück pro Pflanze und sie sind zwar noch grün, aber schon riesig. Riesig für eine Peperoni, die größten kommen sicher auf die 10 cm Länge und fast 5 cm Durchmesser.

Die Habaneros und die anderen wirklich bösen Sorten lassen sich noch Zeit - Bilder folgen. Praktischerweise kann man sie lange an der Pflanze lassen, auch wenn sie schon rot sind und so lange es nicht friert. So lange muss man sich noch keine Gedanken um die Konservierung machen.

Donnerstag, 19. Juni 2008

Grün vor Rot

Der Hauptteil der Chilianpflanzung dieser Saison hat einen Platz auf unserem Garagendach gefunden. Die Garage schließt sich an die silbrig-weiße Südwand des Hauses an, dadurch haben die Pflanzen bei Sonnenschein einen riesigen Lichtreflektor, der verhindert, dass sie sich zur helleren Seite hin neigen. Die Garage ist mit grauschwarzer Dachpappe gedeckt, wodurch sie sich tagsüber - so verspreche ich es mir - durch die Sonneneinstrahlung aufheizt und die Wärme abends bis in die Nacht hinein noch an die Pflanzen abgeben kann. Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht sollen so gemildert werden. Soweit ist der Standort eigentlich ideal, etwas nachteilig wirkt sich aus, dass durch die Lage an der oberen Hangkante eine Art Windschneise zwischen Haus und Nachbarhaus entsteht.

Anfangs machte ich mir etwas Sorgen wegen des um Vergleich zum Unkraut etwas langsamen Wuchses der Chilipflanzen. Gestern habe ich aber aus allen Töpfen zusammen mal einen Eimer vor Unkraut herausgezupft und mich gefreut, dass sich darunter zwar teils noch niedrige, aber durchaus kräftige Paprikaplflanzen mit rechlich Blüten fanden:







Vereinzelt - je nach Sorte - geht es aber auch bei kräftigen Stämmchen und Ästen in die Höhe...



Die Conchos-Jalapenos haben sogar schon bis ca. 5 cm große Früchte vorzuweisen. Ein paar mehr dürfen es noch werden, aber sonst bin ich damit recht zufrieden.





Mehr sorgen muss ich mir komischerweise um die Pflanzen im Gewächshaus machen. Die kommen irgendwie nicht so richtig in Gang. Ich weiß nicht, ob es an der dortigen Überbelegung mit Tomaten liegt, an der fehlenden direkten Sonneneinstrahlung oder am kompostgemischten Boden.

Aber für beide gilt: Es ist ja noch Zeit. Ungeduldiges Zurückgeblättere zu den Fotos der vergangenen Ernten zeigt mir vor ein paar Tagen, dass die sattroten Schoten noch bis Anfang/Mitte Oktober an den bis dahin noch wesentlich größer gediehenen Pflanzen hingen und die letzten Sonnenstrahlen des beginnenden Herbstes in sich aufnahmen.

Freitag, 7. März 2008

Die Würzsaison ist nicht mehr weit

Die Chilivorräte aus der 2006er Ernte sind inzwischen fast aufgebraucht. Ein paar Monate müssen sie nur noch reichen, denn die nächste Generation steht schon bereit.

Sie kriegen einen ganz neuen Standplatz mit Sonne satt auf dem Garagendach, ein paar kommen vielleicht auch ins Gewächshaus im Garten. Als Kinderstube hab ich ihnen erstmal ein paar Lücken auf Z.s Orchideenfenster freigemacht.

Die Saat lässt sich grob einteilen:

Zum einen sind da die Conchos, dickfleischschig und mit mäßiger Schärfe, die sich frisch in den Salat schneiden aber auch sehr gut einlegen lassen:





Zum anderen die heiße Garde in Schärfegrad 10 von 10, mit den Sorten Chupetinha, Cumari, Hot Paper Lantern und meinem Liebling Habanero Red, die vom wohligen Wärmegefühl bis zum Schweißausbruch mit roten Gesichtsflecken alles im Körper hervorrufen können:











Man erkennt noch nicht viel, das könnte jedes beliebige Unkraut sein, auf jeden Fall lieg ich damit dieses Jahr gut in der Zeit und wenn alles nach Plan geht, kann ich im Juni schon ernten.

Dienstag, 26. September 2006

Erntezeit

Dass auf unserer Terrasse beste Voraussetzungen für den Anbau scharfer Paprikasorten herrschen, kann man an den folgenden Bildern sehen:

Conchos (Jalapenos, Schärfe 5-6 von 10):

Image Hosted by ImageShack.us

Mischkultur (Conchos 5-6/10, Baumarktchilis 7/10, Habanero orange 8/10, Caribbean Red 10/10):

Image Hosted by ImageShack.us

Habaneros (10/10):

Image Hosted by ImageShack.us

Caribbean Red (10/10):

Image Hosted by ImageShack.us

Jamaica Red Hot (10+/10):

Image Hosted by ImageShack.us

Alles in allem, ein Traum in scharf!

Freitag, 25. August 2006

Es fehlt noch Sonne

... damit die kleinen Paprikaschoten ihre endgültige orange oder auch mal tiefrote Farbe annehmen und ihre böse Schärfe endgültig entwickeln können.

Es steht eine reiche Ernte bevor:

Caribbean Red - mal im Ganzen:

Image Hosted by ImageShack.us

Mal ganz genau:

Image Hosted by ImageShack.us

Zwei Sorten Habaneros:

Image Hosted by ImageShack.us

Image Hosted by ImageShack.us

Elefantenrüssel - die sind schon gelb und bleiben es auch. Ist uns so als mittelscharfe Sorte dazwischengerutscht, zum zwischendurch knabbern.

Image Hosted by ImageShack.us

Conchos ebenfalls mittescharf, aber zum Einlegen und Füllen:

Image Hosted by ImageShack.us

Und zu guter letzt die Jamaican Red Hot - Schärfe nicht nur 10, sondern 10plus. Was immer das heißt, aber man muss wahrscheinlich vorsichtig damit umgehen.

Image Hosted by ImageShack.us

Schfreumisch!

Donnerstag, 20. Juli 2006

Chili-Zwischenbericht 2006

Ein Grüppchen ruhiger grüner Gesellen, die das Wetter der letzten Wochen sichtlich und in vollen Zügen genießen, sind meine Chilipflanzen der 2006er Saison.

Zuerst und in eigener Aussaat fing ich mit den drei Sorten an, die aus der etwas größeren Vielfalt von 2005 als Favoriten übriggeblieben sind:

Image Hosted by ImageShack.us
- Caribbean Red (Schärfe 10 von 10), den ich schon seit 2002 im Programm hab und der diesen Stammplatz wahrscheinlich auch behaupten wird, für Power auf der Pizza (und auch sonst überall, wo er absichtlich oder unabsichtlich hingelangt)

Image Hosted by ImageShack.us
- Conchos (Schärfe 4-5 von 10), eine mildere Sorte, die sich mit den schönen, 7 bis 9 cm großen, dickfleischigen Schoten super zum Füllen und einlegen, aber auch zum Braten und frittieren eignet

Image Hosted by ImageShack.us
- Baumarkt-Chilis (Schärfe 7 bis 8 von 10), lange tiefrote Früchte, die sowohl zum Würzen, aber auch schon frisch in Salaten o.ä. in sichtbarer Menge verwendet werden können.

Dazu haben wir dieses Jahr eine kleine Auswahl neuer Sorten, schon in Form von fertigen Jungpflanzen, von einem sehr guten Pflanzenversand in Schongau schicken lassen. Sorten in verschiedenen Formen und Schärfen von 4 bis 10+. Davon könnte sich auch noch die eine oder andere fürs nächste Jahr behaupten, sofern es keine F1-Hybriden sind, aus deren Samen nichts herauszuholen ist.

Täglich gegossen, haben alle schöne dunkelgrüne Blätter und wo die Blüten abfallen, zeigen sich schnell die Spitzen der Früchte; es sind auch schon eine ganze Menge Schoten dran, an denen man die spätere Form erkennen kann. Hier sind erstmal nur die Terrassenpflanzen, die auch noch davon profitieren, dass die Wärme, die sich tagsüber in den Platten speichert, nach Sonnenuntergang abstrahlt und so auch nachts für vergleichsweise höhere Temperaturen als im Freilandbeet sorgt.

Image Hosted by ImageShack.us

Image Hosted by ImageShack.us
(Hier sieht man rechts im Hintergrund auch die Minze, die bei einem Grillabend mit Chiliunterstützung als würdige Begleitung in den Mojitos verschwindet, aber das ist eine andere Geschichte.)

Sonntag, 12. März 2006

Die Klasse von 2006

Auch wenn das Wetter und die botanischen Bedingungen draußen noch mehr als unwirtlich erscheinen, geht drinnen, im Verborgenen schon die Gartensaison 2006 in die erste Runde.

Chilisamen gesteckt, so feucht halten, wie man es auf keinen Fall zwischen den Zehen haben will und immer schon die Wärme und Feuchtigkeit von Duschgängen und Wäschetrockner ausnutzen.

Image Hosted by ImageShack.us

Und so sind gerade mal 3 Wochen rum, und von jeder Sorte zeigt sich schon mindestens ein Keimblatt.

Was gibt es dieses Jahr?

- Conchos - eine Jalapeño-Sorte mit großen, dickfleischigen Schoten; mäßig scharf aber ideal zum einkochen oder zum Füllen mit Fetakäse oder anderen Unanständigkeiten;
- "Peperoni" - eine nicht näher spezifizierte Sorte aus dem Baumarkt, die mit einem prima Ertrag daherkommt und deren lange rote Zipfelmützen von der Spitze bis zum "Butzen" gehörig an Schärfe zunehmen;
- Caribbean Red - die Habanero-artigen, die mit Schärfegrad 10 zu den schärfsten der scharfen gehören. Hier hab ich noch gekauftes Saatgut von 2005 im Programm sowie selbsgetrocknete Samen aus der 2002er Ernte.

Mögen sie zahlreich keimen, schnell wachsen und viele Früchte tragen!

Freitag, 21. Oktober 2005

Es grünt so rot...

So, im Gewächshaus versuchen noch die letzten drei bis fünf Tomaten trotz der schon fast frostigen Temperaturen ein bisschen rot auf die Haut zu bekomen, da war es Zeit, die Gartenchilis vom Bäumchen zu rupfen.

Image Hosted by ImageShack.us

Eine bunte Mischung meiner vier Hauptsorten des Jahres: "normale" Peperoni, aus Samen vom Baumarkt (die langen spitzigen, die wurden am schnellsten rot), die dicken grünen Jalapenos, die meisten ware auf dem Busch im Außengarten, deswegen alle noch grün. Macht aber nichts, sind schön dickfleischig und schmecken lecker, nicht mal zu scharf. Dann hätten wir noch die kleinen runden hellroten Habaneros der Sorte Caribean Red, denen man ohne Gummihandschuhe am besten nicht zu nahe kommt.

Image Hosted by ImageShack.us

Die Jalapenos und ein paar der langen spitzigen hab ich schon mal handverlesen, die sollen baldmöglichst gefüllt und eingelegt werden.

Image Hosted by ImageShack.us

Aus diesem Körbchen hab ich das meiste in kleinen scharfen Ringen in Gläser eingekocht (geschält und entkernt war das fast noch ein Kilo), und eine scharf-Süße Thai-Soße gekocht.

Und die Habaneros kommen wie sie sind (nur gewaschen) in den Gefrierschrank. So kann man sie gut portionieren und sie reichen locker das ganze Jahr.

Sucht noch jemand Chilischoten-Banner? Auf Anfrage lass ich aus den Original-Bildern gerne was ausschneiden.

Auf der Terrasse sind jetzt noch zwei Büsche mit Jalapenos und drei mit eher mickrigen Habaneros. Da werd ich versuchen, ob ich sie in der Wohnung und im Treppenhaus durch den Winter bekomme. Dann haben sie nächstes Jahr etwas mehr Zeit zum Fruchten und Reifen, wenn sie früher ans Blühen denken können.

Montag, 19. September 2005

Discover Red!

Das hat jetzt nichts mehr mit der Bundestagswahl zu tun, Rot ist in anderem Zusammenhang noch wesentlich erfreulicher.

Ich kenn nämlich ein Grüppchen, das sich unwahrscheinlich auf die noch verbleibenenden und bevorstehenden Tage Sonnenschein im Altweibersommer und möglichst auch über Temperaturen noch etwas über 20°C freut:

Image Hosted by ImageShack.us

Image Hosted by ImageShack.us

Image Hosted by ImageShack.us

Es fällt mir nicht leicht, die schon roten noch hängen zu lassen, bis man sie alle auf einmal verarbeiten kann. Das eine oder andere Frühchen hat schon den Weg auf den Teller gefunden.

Samstag, 17. September 2005

Es gibt kein Bier auf Hawaii, aber Toast

Image Hosted by ImageShack.us

Wie hat er DAS blos gemacht? Hier stehts!

Edit (5.10.07) - Hier auch:

Bockbierbowle

- eine frage der richtigen mischung -

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Suche

 

Aktuelle Beiträge

gut zu wissen...
auf salami sind die scharf? ich hab es mit käse...
Iggy - 2013-04-21 17:35
Harte Zeiten für...
Da hat sich die Mäusefamilie erst noch gefreut,...
Yooee - 2012-10-29 09:43
Glück erkennen (1)...
Mc Flurry Snickers, suchtgefährlich gut aber meistens...
Yooee - 2012-10-29 09:35
Jetzt ist ja schon dunkel,...
Jetzt ist ja schon dunkel, aber morgen schau ich mir...
Yooee - 2012-10-09 21:50
Sag Deinem Zimmerservicepersonal...
Sag Deinem Zimmerservicepersonal mal, die sollen Dir...
Budenzauberin - 2012-10-09 21:47

Party, but Perform!

Wo es sich sonst noch lohnt zu klicken:

kostenloser Counter

politicallyincorrect BILDblog kritisch Visitor locations

Archiv

Juli 2017
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this topic

twoday.net AGB

Impressum-artiges

Informationen zur Identität, Postadresse, Blutgruppe auf Anfrage unter derwein - at - yahoo punkt com

Status

Online seit 4557 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 2013-04-21 17:35

2 Bueblein
Aufgewaermt
Aus aktuellem Anlass
Ausländer
Birth of Bockbierbowle
Bloede Momente im Alltag
Blog_for_money
Chiliplantage
Der 2005er Rotwein
Draussen
Einkaufen
Gaestebuch, grafisches
Glueck
Golf
Header
Hochwasser
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren